Zum Saison-Abschluß gewann der Staffel-Meister TB Weiden mit 9:6 gegen die starken Gäste aus Tirschenreuth. Zu Beginn ging der TB nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Im ersten Doppel gewannen Kopp/Miletic mit einer souveränen Leistung 3:0 gegen Schuller/Bartsch. Auch im zweiten Doopel spielten Pylypiw/Rosner eine ganz starke Partie gegen Kohl/Ockl und siegten verdient mit 3:1. Im letzten Doppel waren Pauling/Heidrich dem eingespielten Duo Wameser/Steckermeier mit 1:3 unterlegen. Das Spiel zwischen Kopp gegen Kohl entwickelte sich von Anfang an zu einem engen Krimi und Andi behielt im 5.Satz die Nerven und gewann 11:6. Pylypiw traf in seinem ersten Spiel auf Schuller und zog einmal mehr den Kürzeren gegen einen klasse Abwehrspieler deutlich mit 0:3. Danach zeigte Pauling eine konzentrierte und sichere Leistung gegen Ockl und setzte sich mit 3:1 durch. Im Anschluß verletzte sich Rosner im 4.Satz gegen Bartsch beim Stand von 9:9 schwer am linken Fuß und musste dieses und sein zweites Spiel kampflos dem Gegner überlassen. Aber wir wissen das Markus ein harter und kämpferischer Typ ist und gestärkt zurück kommen wird. Gute Besserung Markus!!!! Im unteren Paarkreuz bewies Miletic seine Spielstärke und bezwang seinen Gegner Steckermeier deutlich mit 3:1. Ersatzspieler Heidrich bot eine starke Leistung beim 1:3 gegen Wameser. Nach der ersten Runde führte der TB mit 5:4. Im Duell der Spitzenspieler traf Kopp auf Schuller und das Spiel hielt alles parat was man erwarten durfte. Nach 0:2 Satzrückstand kämpfte sich Kopp mit Köpfchen und angriffsvollen Bällen wieder ins Match und siegte im 5.Satz verdient mit 11:6. Pylypiw ging gegen Kohl schnell mit 2:0 in Führung und ließ danach die letzte Konsequenz vermissen und musste sich letztendlich noch mit 2:3 geschlagen geben. Pauling knüpfte an seine erste Leistung an und war gegen Bartsch in keinem Moment wirklich in Gefahr das Spiel zu verlieren und gewann deutlich 3:0. Im unteren Paarkreuz machte der TB den Sack in diesem Spiel zu. Als erstes spielte Miletic sich in einen Lauf und gewann zum ersten Mal gegen Wameser hochverdient mit 3:0. Den letzten Punkt erkämpfte sich Heidrich in seiner unnachahmlichen Art und Weise gegen Steckermeier mit 3:2 und bot dabei eine hochkonzentrierte und leidenschaftliche Leistung. Der TB ist mit diesem 9:6 Sieg in dieser Saison zu Hause ohne jeglichen Punktverlust geblieben.

Danke auch an Alle die uns die ganze Saison unterstützt haben!! Aber besonders möchte ich meinen Mannschaftskollegen für diese geile Spielzeit danken, ihr seit SUPER JUNGS!!!

letztes-spiel

Nach dem Spiel ließen wir alle gemeinsam den Abend in unseren Stammlokal "Iblacker" ausklingen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich ausdrücklich bei der Familie Iblacker für ihre Gastfreundlichkeit und herzliche Art bedanken. D.A.N.K.E.!!!

iblackers