Zum Lokalderby in der 1. Kreisliga empfing die 2. Herrenmannschaft die DJK Weiden II. Die Gäste waren zwar Tabellenvorletzter, hatten aber in der Vorrunde große Personalprobleme und traten mehrmals mit 4 oder sogar 5 Ersatzleuten an. Anscheinend hat man sich aber für die Rückrunde einiges vorgenommen, denn die DJK II spielte zum zweiten Mal hintereinander in Bestbesetzung. Da der TB auf zwei Stammspieler verzichten musste, galten die Gäste als Favorit und man konnte nicht mit einer Wiederholung des Vorrundenerfolgs rechnen.

Die Doppel brachten eine 2:1-Führung für den TB: Kristoffer Schmidt und Vadim Fiks verloren zwar gegen Kohl/Asmus, das Einserdoppel der DJK, aber Hartwich/Heidrich (3:1 gegen Klein/Irschewski) sowie Gollwitzer/Kolesnik (knapp mit 12:10 im 5. Satz gegen Biersack/Koch) gewannen ihre Spiele. Mario Hartwich verlor unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Dimitriy Asmus, und Kristoffer Schmidt war ohne Chance gegen Stephan Kohl. Karlheinz Gollwitzer unterlag dem Nachwuchsspieler Ewald Klein nach einer 9:6-Führung noch mit 9:11 im 5. Satz, während Benny Heidrich seinen Gegner Waldemar Irschewski klar beherrschte. Eine Punkteteilung gab es auch durch die beiden Ersatzspieler im hinteren Paarkreuz: Johann Kolesnik siegte gegen Stefan Koch, Vadim Fiks verlor gegen Thomas Biersack. Nach den beiden Dreisatzniederlagen von Mario Hartwich und Kristoffer Schmidt gegen die beiden Spitzenspieler der DJK führten die Gäste bereits mit 7:4. Danach gewann der TB jedoch drei Spiele in Folge und schaffte den Ausgleich: Heidrich – Klein 3:0, Gollwitzer – Irschewski 3:0, Kolesnik – Biersack 3:1. Vadim Fiks musste sich nach harter Gegenwehr gegen Stefan Koch geschlagen geben. Im Schlussdoppel zeigten Mario Hartwich und Benny Heidrich eine Superleistung. Mit konsequentem Angriffsspiel bezwangen sie die DJKler Kohl/Asmus mit 11:7, 13:11, 13:11 und sicherten dem TB II damit das hochverdiente 8:8-Unentschieden und einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.