Erwartungsgemäß musste sich die 2. Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den SC Eschenbach II, Absteiger aus der 3. Bezirksliga und Meisterschaftsfavorit, klar geschlagen geben. Allerdings hätte das Ergebnis durchaus knapper ausfallen können, denn der TB leistete erheblichen Widerstand.

Das Einserdoppel Heidrich/Walberer führte gegen W. Traßl/Ehler bereits mit 8:4 im Entscheidungssatz, vergab den möglichen Sieg aber noch durch unnötige Fehler. Gollwitzer/Uffmann unterlagen gegen E. Traßl/Frischholz mit 1:3. Kristoffer Schmidt und Vadim Fiks überzeugten durch ihr beherztes Angriffsspiel und holten mit einem knappen 11:8 im 5. Satz einen nicht unbedingt einkalkulierten Punkt gegen Schley/Schreml. Benny Heidrich kam gegen den Linkshänder Erwin Traßl nicht zurecht und verlor glatt in drei Sätzen. Eine gute Leistung zeigte Alex Walberer und verkürzte durch einen 3:2-Sieg gegen Wolfgang Traßl auf 2:3. Ohne Chance waren Karlheinz Gollwitzer und Friedhelm Uffmann im mittleren Paarkreuz gegen die beiden ehemaligen Turnerbundler Christian Schley und Jürgen Frischholz. Kristoffer Schmidt erwies sich wieder als verlässlicher Punktesammler; er bezwang Albert Ehler sicher mit 3:0. Ausgezeichnete Form bewies auch Ersatzspieler Johann Kolesnik, der sich gegen Dominik Schreml in einem sehr guten Spiel erst mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen gab. Im zweiten Durchgang unterlagen Benny Heidrich und Alex Walberer gegen Wolfgang und Erwin Traßl jeweils in vier Sätzen. Karlheinz Gollwitzer fand kein Mittel gegen das druckvolle Angriffsspiel von Jürgen Frischholz, der damit den Siegpunkt zum 9:3-Sieg der Gäste erzielte.