Im letzten Auswärtsspiel der Saison bei der DJK Neustadt kassierten die Herren I ihre 1.Niederlage mit 7:9.

Zum Auftakt ging der TB nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Dabei gewannen Kopp/Miletic und Pauling/Riedl ihre beiden Begegnungen gegen Juilfs/Weidinger und Brenner/Vajdic souverän mit 3:0. Im dritten Doppel waren Pylypiw/Rosner ihren Gegnern Krämer/Brunner mit 0:3 unterlegen. Im ersten Einzel war Pylypiw chancenlos gegen das unbequeme Abwehrspiel von Brenner und verlor klar mit 0:3. Anschließend untermauerte Kopp seinen Status als Nr.1 beim TB mit einem beeindruckenden 3:0 gegen Juilfs. Danach bewies Riedl in einem 5-Satz Spiel gegen Weidinger seine Willensstärke und gewann verdient mit 11:5 im letzten Satz. Pauling war dem Noppenspieler Krämer spielerisch mit 1:3 unterlegen. Im unteren Paarkreuz konnte der TB beide Punkte gewinnen. Als erstes zeigte Miletic eine spielerische und überzeugende Leistung gegen Vajdic und gewann verdient mit 3:1. Danach bot Rosner eine konzentrierte Leistung gegen Brunner und war beim 3:1 Sieg nie wirklich in Bedrängnis das Spiel zu verlieren. Vor dem Wechsel ging der TB mit 6:3 in Führung.

Im Spitzenspiel bewies Kopp einmal mehr seine Clevernis an der Platte und bezwang Brenner in einem spannenden Spiel verdient mit 3:1. Danach war Pylypiw dem druckvollem Angriffsspiel von Juilfs mit 1:3 unterlegen. Im mittleren und unteren Paarkreuz ging der TB leider ohne weiteren Punkt von den Platten. Als erstes war Pauling beim 0:3 chancenlos gegen Weidinger. Als nächstes war Riedl klar mit 0:3 gegen Krämer unterlegen. Auch Rosner musste sich nach guten Beginn seinem Gegner Vajdic mit 1:3 geschlagen geben. Zu guter Letzt traf Miletic auf seinen Angstgegner Brunner und musste auch diesmal wieder mit 1:3 als Verlierer den Tisch verlassen. Im Abschließenden Doppel konnten Pauling/Riedl ihren Gegnern Juilfs/Weidinger spielerisch nicht wirklich paroli bieten und verloren deutlich mit 0:3. Damit war die erste Niederlage in dieser Saison für die Herren I unter Dach und fach gespielt.

Aber Jungs Kopf hoch und die Worte aus folgenden Sprichwort beachten: "Eine Mannschaft lernt wenig von seinen Siegen, aber viel von seinen Niederlagen!"