Herren I siegen gegen Immenreuth II mit starken Ersatzspielern

- Autor: Patrick Pauling

Im Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger SV Immenreuth II musste der TB ohne zwei Stammspieler anreisen und erwartete ein enges Spiel. Mit dem oberen Paarkreuz der 2. Mannschaft bewies man das richtige Händchen bei der Wahl der Ersatzspieler und gewann deutlich mit 9:3!

Nach den Eingangsdoppeln ging der TB mit 2:1 in Führung. Dabei gewannen Riedl/Pauling 3:1 gegen Stiegler/Lautner und das neu formierte Doppel Pylypiw/Miletic 3:0 gegen Scherm/Stelzl. Hartwich/Heidrich mussten sich Brunner/Veigl mit 0:3 geschlagen geben. Anschließend gewann Pylypiw in einem engen Spiel gegen Scherm mit 3:0 und Riedl verlor knapp mit 2:3 gegen Stiegler. Somit stand es 3:2 für den TB! Im mittleren Paarkreuz traf Miletic auf Brunner und verlor unglücklich im 5. Satz und Immenreuth glich zum 3:3 aus. Danach siegte Pauling gegen Stelzl mit 3:0 und der TB ging mit 4:3 wieder in Führung. Im unteren Paarkreuz kam es in beiden Partien zu echten Krimis. Als erstes gewann Heidrich mit einer sehr starken Leistung und hervorragenden Spielzügen 3:2 gegen Veigl! Im zweiten Teil der Krimiserie kämpfte Hartwich seinen Gegner Lautner im Entscheidungssatz mit 11:9 nieder. Dabei überzeugte er mit hoher Laufbereitschaft und starken Kampfgeist! Nach der ersten Runde führte der TB mit 6:3!

Anschließend überzeugte Riedl beim 3:0, in einem starken Spiel, gegen Scherm. Pylypiw lag gegen Stiegler schon 0:2 in Sätzen zurück und bewies danach viel Kampfgeist und siegte noch 3:2. Den letzten Punkt für den TB holte Pauling mit einem überzeugenden 3:0 gegen Brunner und der 9:3 Auswärtssieg war perfekt!

Herren III unterliegen gegen Grafenwöhr und Neustadt

- Autor: Kristoffer Schmidt

Nach dem erfreulichen Saisoneinstand unserer 3. Mannschaft gegen den DJK Weiden musste die Mannschaft in der Folge zwei Niederlagen hinnehmen.

Jeweils stark ersatzgeschwächt unterlag man zum einen zu Hause gegen die Gäste vom SV TuS/DJK Grafenwöhr II mit 1:9, zum anderen auswärts gegen das Team der DJK Neustadt a.d. Waldnaab IV mit 9:4.

Grafenwöhr

Den Ehrenpunkt in einem ansonsten deutlichen Spiel gegen Grafenwöhr sicherte Vadim im mittleren Paarkreuz in einem Viersatzmatch gegen Anton Buchfelder (-5,6,9,6).

Chancen zum Punktgewinn hatten auch Klaus und Ralf , die im Doppel nur knapp im 5. Satz unterlagen (-6,-9,9,10,-5). Darüber hinaus erfreulich agierte unser Youngster Johannes, der sich bei seinem ersten Herrenpunktspiel in einem hart umkämpften Match gegen Johannes Heindl nur äußerst knapp geschlagen geben musste (-9, 7,-9,-10).

Neustadt

Ein wenig besser sah es in der Folge gegen die Neustädter aus. 1:2 nach Doppeln zeigte die Ergebnistafel aus unserer Sicht. Den Punkt steuerten Ryszard/Kristoffer gegen das Doppel Frisch/Kurtz in einem ungefährdeten 3-Satzsieg bei (8,5,2).

Die selben Protagonisten waren nun im oberen Paarkreuz gefordert. Beide Spiele endeten klar in drei Sätzen: Ryszard unterlag im Defensivduell gegen Karl Schmidberger (-4,-5,-6), im Gegenzug bezwang Kristoffer den offensiv aufspielenden Sokol Tashefci (8,9,8).

Vadim verpasste im Nachgang in einem äußerst schwankenden Spiel (-4,-13,3,-10) den Anschluss gegen Norbert Frisch. Auch in den weiteren vier Spielen mussten wir uns geschlagen geben. Einziger Lichtblick hier waren zwei denkbar knappe Sätze unseres zweiten YoungsterJonas gegen Dr. Karlheinz Sauer (-9,-10,-3), der mit diesem Spiel sein Debüt im Herrenspielbetrieb gab.

Mit 2:7 im Rückstand konnte das obere Paarkreuz nochmals um zwei Punkte verkürzen. Kristoffer gewann gegen Karl Schmidberger (9,8,9), während Ryszard mit sicherem Spiel Sokol Tashefci bezwang (9,-4,9,6).

Beide weiteren Spiele im mittleren Paarkreuz blieben leider glück- und erfolglos. Ralf konnte sich erst spät an die Noppen von Norbert Frisch gewöhnen und musste das Spiel daher leider im vierten Satz abgeben (-5,-4,9,-10). Auch Vadim setzte seine unbeständige Form aus dem ersten Spiel fort und unterlag in fünf Sätzen gegen Theo Kurtz (-9,6,6,-4,-1).

Herren II erkämpfen Remis gegen Altenstadt

- Autor: Friedhelm Uffmann

Gegen den SV Altenstadt/WN III reichte es für die 2. Mannschaft zwar nicht zum erhofften Sieg, aber nach dramatischem Spielverlauf schaffte man zumindest ein Unentschieden. In den Doppeln gingen die Altenstädter mit 2:1 in Führung. Etwas überraschend unterlag das Einserdoppel Mario Hartwich/Benny Heidrich knapp mit 2:3 gegen Lena Blumthaler und Sebastian Kett. Gollwitzer/Uffmann verloren glatt mit 0:3 gegen Neubauer/Hartinger, während Brauner/Schmidt in vier Sätzen gegen Burckhardt/Sand siegten.

Der erstmals eingesetzte Mario Hartwich sorgte gegen Hartinger für den Ausgleich. Danach kassierte der TB vier Niederlagen in Folge: Benny Heidrich ‒ Achim Neubauer 1:3, Karlheinz Gollwitzer ‒ Burckhardt 1:3, Jürgen Brauner ‒ Lena Blumthaler 2:3, Friedhelm Uffmann ‒ Manfred Sand 2:3. Kristoffer Schmidt (gegen Sebastian Kett) und Mario Hartwich (gegen Neubauer) verkürzten auf 4:6. Benny Heidrich verlor gegen Hartinger auch sein zweites Einzel, aber durch zwei Siege im mittleren Paarkreuz durch Karlheinz Gollwitzer und Jürgen Brauner kam der TB wieder auf 6:7 heran. Friedhelm verlor gegen Kett, aber nach dem Sieg von Kristoffer Schmidt gegen Sand musste das Schlussdoppel entscheiden. Hartwich/Heidrich verloren die beiden ersten Sätze gegen Neubauer/Hartinger glatt, schafften dann nach einer Steigerung mit 11:8 und 13:11 den Satzausgleich. Den Entscheidungssatz entschieden sie nach einer 10:4-Führung denkbar knapp mit 11:9 für sich und retteten für den TB II das 8:8-Unentschieden.

Herren I gewinnen Krimi gegen SV Neusorg

- Autor: Patrick Pauling

Im 2. Spiel empfingen die Herren I den erwartet starken Gegner SV Neusorg. Es wurde eines der spannendsten Heimspiele seit langer Zeit.

Nach den Eingangsdoppeln ging der TB mit 2:1 in Führung. Dabei gewannen Kopp/Miletic 3:0 gegen das Spitzendoppel von Neusorg Ritter/Stock und Pylypiw/Rosner siegten 3:0 gegen Riedl/Peyer. Nur Riedl/Pauling verloren 1:3 gegen Ernstberger/Wedlich. Im oberen Paarkreuz zeigte Kopp mit seinem 3:1 Sieg gegen Stock eine starke Leistung. Im zweiten Spiel traf Riedl auf den stärksten Spieler der Liga und unterlag Ritter mit 0:3. Der TB führte somit 3:2. Im mittleren Paarkreuz baute der TB seine Führung auf 5:2 aus. Dabei gewann Pylypiw in einem engen Spiel 3:2 gegen Wedlich und Pauling siegte 3:1 gegen Ernstberger. In den beiden letzen Paarungen, vor dem Wechsel, verlor Rosner knapp sein Spiel mit 2:3 gegen Peyer und Miletic siegte mit einer starken Leistung 3:1 gegen Riedl. Der TB führte 6:3.

Nach dem Wechsel wurde die Partie zu einem wahren Krimi und der Ausgang war nicht vorhersehbar. Den Auftakt machte das obere Paarkreuz und agierte dabei leider erfolglos. Kopp verlor dabei 0:3 gegen Ritter. Der an diesem Tag  unglücklich spielende Riedl musste sich 2:3 gegen Stock geschlagen geben. Es stand nur noch 6:5 für den TB. Anschließend war auf das mittlere Paarkreuz an diesen Tag verlass und die Führung wurde auf 8:5 ausgebaut. Pylypiw gewann mit seinem soliden Spiel 3:1 gegen Ernstberger und Pauling kämpfte in einem spannenden Spiel Wedlich mit 3:2 nieder. Das spannende letzte Paarkreuz brachte die Gäste von Neusorg  nochmal auf 8:7 heran. Rosner musste sich zum Auftakt 1:3 Riedl geschlagen geben. Zum spannenden letzten Einzel traf Miletic auf Peyer und konnte einen 0:2 Satzrückstand noch ausgleichen. Jedoch verlor er den 5.Satz sehr unglücklich in der Verlängerung mit 10:12.

Nun stand das Entscheidungsdoppel zwischen Riedl/Pauling gegen Ritter/Stock an und es entwickelte sich zu einem denkwürdigen Finale. Riedl/Pauling sahen wie die sicheren Verlierer aus. Es stand 0:2 in Sätzen und 3:6 im dritten Satz. Danach nahm der TB seine Auszeit und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Die 1. Mannschaft gewann nach knapp 3,5 Stunden mit 9:7 und warte ihre weiße Weste in der 3. Bezirksliga!

@ Ein großer Dank geht auch an die 2. & 3. Mannschaft des TB, die durch ihre Unterstützung einmal mehr bewiesen hat, dass der TB eine Einheit ist!

2. Mannschaft verliert gegen Neustadt und Grafenwöhr

- Autor: Friedhelm Uffmann

Mit vier Spielern aus der dritten Mannschaft musste der TB II gegen die DJK Neustadt/WN III antreten. Trotzdem hielt man zunächst gut mit, musste aber schließlich die Überlegenheit der Gäste anerkennen, die mit 9:5 die Oberhand behielten. Der erfolgreichste Mannschaftsteil des TB war das mittlere Paarkreuz; Kristoffer Schmidt bezwang sowohl Stangl als auch Xagoraris, Ryszard Bylinski war gegen Stangl erfolgreich. Im Spitzenpaarkreuz kam nur ein Punkt durch Benny Heidrich gegen Brunner, während Friedhelm Uffmann beide Spiele gegen Weiß und Brunner verlor. Ohne Sieg blieben im hinteren Drittel Johann Kolesnik und Vadim Fiks. Für den fünften Zähler sorgte das Doppel Heidrich/Fiks.

Zum Debakel wurde das Gastspiel der Zweiten bei der SV TuS/DJK Grafenwöhr. Obwohl das Team wiederum ersatzgeschwächt war und die Grafenwöhrer in Bestbesetzung antraten, hatte man doch auf ein besseres Ergebnis gehofft. In der Besetzung Heidrich, Gollwitzer, Uffmann, Schmidt, Bylinski und Rohland gelang der Mannschaft bei der 0:9-Abfuhr nur ein einziger Satzgewinn durch das Doppel Heidrich/Schmidt. Kein TB-Spieler erreichte auch nur annähernd Normalform, so dass die Begegnung bereits nach 1¼ Stunden beendet war.